Erzählt von Henri Cartier-Bresson.

Cartier-Bresson nannte seine Leica auch die Erweiterung seines Auges und schon früh stellte er seine Theorie der Fotografie des „entscheidenden Augenblicks“ vor;

Es gibt nichts auf dieser Welt, das keinen entscheidenden Moment hat.

Das ganze Interview gibt es hier

via PetaPixel.

Advertisements