Anny

ist ihr Name. Very Retro und meine Begleitung am WTCD. Sie ist die „hässliche“ Schwester der Diana und ein Klon.

Anny

Die klassische Diana wurde ursprünglich in den frühen 1960er Jahre von der Firma Great Wall Plastics Factory in Hongkong entwickelt. Der günstige Preis und eine große Nachfrage führten dazu, das die Diana unter anderen Namen und mit leichten Modifikationen geklont wurden.

Und es einige – Arrow, Arrow Flash, Asiana, Ban­ier, Ban­ner, Col­or­flash Deluxe, Debonair, Diana, Diana Deluxe, Diana F, Dionne F2, Dories, Flo­con RF, Hi-Flash, Justen, Lina, Lina S, Mark L, Mego­Mat­ic, Merit, Mi­rage, Panax, Pho­ton 120, Pi­o­neer, Raleigh, Re­liance, Rosko, Rover, See, Shakeys, Stel­lar, Stel­lar Flash, Tina, Trace­flex, Tru-View, Valiant, Wind­sor, Zip and Zo­di­ac.

Die Diana und ihre Klone sind wahrscheinlich der Ursprung der Toy Camera per se. Auch wenn die Holga den Titel Plastic Fantastic für sich reklamiert die Diana war zuerst da.

Ein guten Überblick geben Diana Camera sowie die umfangreiche Detrich Collection.

Eine Anny Gruppe bei Flickr

Die Plastik Linse wurde für ihre künstlerischen Effekte gefeiert. Meist wegen ihren niedrigen Kontrast oder/und chromatische Aberration dazu eine besonders auffällige Vignettierung und Weichzeichnung ganz im Stille der piktoralistischen Fotografie brachten ihr den Beinamen The Dreamer.

2007 erweckte die Lomografischen Gesellschaft die Diana aus ihren Dornröschenschlaf mit einer leicht modifizierten Kopie, der Diana F+.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s