camera + book

camera + book

1994/95 brachte Olympus diese stylische LT-1 auf den Markt. Die vollautomatische „Designer“ Kamera wurde von einen synthetischen Lederkleid umhüllt, damit sieht sie mehr wie eine Brieftasche aus. Die Kamera war in vier Farben erhältlich: braun, weinrot, schwarz & amp; grün.

Die kleine Point und Shoot mit Festbrennweite 35mm, f/3.5 mit einer ISO Range von 50 bis 3200 ist technisch eigentlich eine mju-I / Stylus in verändertem Gehäuse. Sie war die erste aus der Olympus LT (leather tech) Serie, ein Jahr später wurde die QD für Quartzdate vorgestellt.

Für dieses Camera Porn Friday Bild hat mich die Camera meets Book Reihe bei Cool Girls Shoot Film inspiriert.

reisen

seaport

“Travel is little beds and cramped bathrooms. It’s old television sets and slow Internet connections.Travel is extraordinary conversations with ordinary people. It’s waiters, gas station attendants, and housekeepers becoming the most interesting people in the world. It’s churches that are compelling enough to enter. It’s McDonald’s being a luxury. It’s the realization that you may have been born in the wrong country. Travel is a smile that leads to a conversation in broken English. It’s the epiphany that pretty girls smile the same way all over the world. Travel is tipping 10% and being embraced for it. Travel is the same white T-shirt again tomorrow. Travel is accented sex after good wine and too many unfiltered cigarettes. Travel is flowing in the back of a bus with giggly strangers. It’s a street full of bearded backpackers looking down at maps. Travel is wishing for one more bite of whatever that just was. It’s the rediscovery of walking somewhere. It’s sharing a bottle of liquor on an overnight train with a new friend. Travel is ‘Maybe I don’t have to do it that way when I get back home.”

Nick Miller, Isn’t It Pretty to Think So?

not available

Ziemlich verrückt was zur Zeit in Sachen Fotobuchmarkt so geschieht;

„Of the 27 books in PhotoEye’s best of the year list, only 6 are available to buy new at their store. 5 I could find direct from their respective publishers, mostly in Europe, some of which were possibly unavailable (I had to rely on Google translate to let me know if they were in stock or not). 6 aren’t available to buy at either PhotoEye or Amazon. Of the last 10, which are available on the secondary market, their average price for the cheapest copy available is $219.21! […] If this were Pitchfork’s Top 100 albums of 2013 it would break down as: 22 albums would be available. 19 would be available as imports with all the hassle and fees associated. 37 albums could be found in highly limited supply on the secondary market for two to ten times their initial asking price. The final 22 wouldn’t be available anywhere.“

Eron Rauch – Hoarding Shadows: The Best Photo Books Of 2013

2011 habe ich schon auf einen Artikel im Guardian hingewiesen ..

Links am Sonntag – 29.09

fuji-instax-mini-90retro

Von Fujifilm kommt die im Retro-Design instanx Mini 90 Neo Classic, bei der ich selbst schwach werden könnte. Ausgestattet mit einer Langzeit- und Doppelbelichtungsfunktion ausserdem 5 Motivprogramme sowie zwei Auslösetasten, mit denen man die Motive bequem im Hoch- und Querformat festhalten kann.

Der Preis 149 Euro (UVP) mehr Infos auf der Fujifilm instax Mini 90 Neo Classic Seite.


Kolor von Elliott Erwitt

Der teNeues Verlag bringt mit Kolor ein Schwergewicht auf den Markt, der berühmten Magnum-Fotografen Elliott Erwitt zeigt überraschend keine seiner Schwarzweiß-Fotos.

Das »K« steht für Kodakchrome, 420 Farbfotografien umfasst dieses 448 Seiten starke Fotoband mit nie zuvor in Buchform publizierten Kodakchrome- und Ektachrome-Dias.

Elliott Erwitt, Coloring Outside the Lines – Lens Blog / New York Times zeigt einige Aufnahmen aus dem Buch.

Elliott Erwitt´s Kolor
teNeues ISBN: 978-3-8327-9577-1


Noch mehr Kodakchrome mit Nathan BennOnce upon a time in America – The Independent

Und noch ein Buch – Kodachrome Memory: American Pictures 1972 – 1990 aus dem Archiv von National Geographic-Fotograf Nathan Benn zusammengestellten.
Eine „Vier-Wege-Liebesgeschichte zwischen Amerika, Kodachrome, Leica und wunderschönen Licht.“ erschienen bei powerHouse Books.

Mehr bei Kodachrome’s Lasting Color, and Memory Lens Blog / New York Times.

Kodachrome Memory: American Pictures 1972 – 1990
powerHouse Books
ISBN: 978-1576876657


Und wenn wir schon bei Kodakchrome und Farbfotografie sind darf natürlich nicht The Father Of Color Photography – William Eggleston fehlen.

Top Photography Films.com über die Dokumentation – The Colourful Mr. Eggleston und 5 weiter Eggleston Filme.

You can take a good picture of anything. A bad one, too.

William Eggleston: Democratic Camera

Schau auch beim Fotoprojekt der UTATA Eggleston vorbei


Color – The History and Science of Color Film: From Isaac Newton to the Coen Brothers

Full lesson write up here:

http://filmmakeriq.com/lessons/the-history-and-science-of-color-film-from-isaac-newton-to-the-coen-brothers/