Links am Sonntag – 23.11

 

Treasured Cameras – Schöne Porträts von Filmkameras von Julian Calverley


Raspberry Pi + Holga = Holga D

Die digitale Holga von Pete Taylor.


Q & A with John Sypal – bei blakeandrews spricht John Sypal (tokyo camera style) natürlich über Kameras aber auch über die Fotografie im Allgemeinen. Lesepflicht !



Robert Frank. Books and Films, 1947 – 2014

Von 22.11.bis 21.12.14 in der Eingangshalle der Münchner Akademie der Bildenden Künste.

Robert Franks Aufnahmen werden in München nicht als teure Abzüge gezeigt, sondern auf Zeitungspapier eben “Cheap, quick and dirty”. Auch der Ausstellungskatalog wird von der Süddeutsche Zeitung wie eine Ausgabe gedruckt.

Bilder einer Einstellung – SZ

The Americans.jpg
The Americans“. Via Wikipedia.

Robert Frank gilt als Begründer der Straßenfotografie und welchen immensen Einfluss sein Buch “The Americans” auf die Fotografie hat, das heute ja Kultstatus besitzt nachzulesen bei NPR – ‘Americans': The Book That Changed Photography


Reely and Truly’ visuelles Gedicht an die zeitgenössischen Fotografen.


 

Das Buch ist als Pre-Order bei DoBeDo.Co.uk erhältlich.

The Impossible Project

 
Wie groß wird das Interesse nach analoge Sofortbildkameras und Filme wohl sein ? Das fragten sich die Macher und die Wirschaft sicher bei diesen Projekt: impossible = unmöglich!

Womöglich doch größer als man denkt;

“In the past 10 months we have seen a 75% increase in the 18-25 demographic, with teenagers turning their backs on digital for something more tangible. Over the past six months, we have doubled the volume of films we sell and refurbished more than 30,000 classic Polaroid cameras. Next year, we expect these numbers to double.”

Creed O’Hanlon, CEO of The Impossible Project, im Guardian – Why stars love Polaroid’s retro chic.

Polaroids wurden von zahleichen berühmten Fotografen und Künstlern wie Andy Warhol und Roy Lichtenstein, Francis Bacon, Andrei Tarkovsky, Helmut Newton, Ansel Adams, David Hockney, Walker Adams oder Nobuyoshi Araki eingesetzt.

Hier eine viereinhalb Minuten Mini Doku sowohl informativ wie inspirierend.

polaroid_impossible_project

Mit einen Blick in die Produktion und wie die Magie der Polaroids funktioniert. Die Jungs in Enschede/Niederlanden mussten ja bei Null anfangen, die Chemikalien, die früher das „magische Geheimnis“ des Fotopapiers ausmachten, wurden nicht mehr hergestellt.

 

 

Ein ausführliches Interview mit Oskar Smolokowski (Geschäftsführer und Leiter der Produktion der Instantlabore in den Niederlanden und in Deutschland) im MB!-Mag.

Welcome Back Ferrania

 

Die Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung der Wiederaufnahme der Produktion war erfolgreich.

FilmIsAlive3

Es sieht gut aus, dass nun wieder Kleinbild- und Mittelformat-Film sowie Super 8 und 16 mm Schmalfilm aus Italien produziert werden. Die erste Auslieferung der Special Edition exklusiv für Kickstarter-Supporter ist für den April 2015 geplant.

Der erste Film ist ein Ferrania Diafilm auf Basis des Scotch Chrome 100, der in den späten 90ern von der Firma Imation entwickelt und von Ferrania bis einschließlich 2003 hergestellt wurde.

Ich hoffe das der neue FerraniaChrome eine Verbesserung zum alten Scotch Chrome wird, der Alte hat mich nicht wirklich überzeugt.

Weitere Informationen unter: Film Ferrania
Die Flickr-Gruppe Ferrania Wonderland

CineStill 50Daylight Xpro C-41

 

Der zweite CineStill Farbnegativfilm ist nun zur Vorbestellung erhältlich und wird voraussichtlich Mitte November ausgeliefert.
Die erste Charge ist limitiert ! Wer zuerst bestellt wird auch zuerst beliefert.

CineStill50

Der neue CineStill 50D bittet einiges; feines Korn eine hohe Auflösung vielleicht der schärfste Farbnegativfilm der Welt. Trotz seiner geringen Empfindlichkeit hat er einen überragenden Belichtungsspielraum so wie man es von einem Kinofilm erwartet.

Durch das “Premoval” Verfahren das von den CineStill Leuten entwickelt wurde und zum Patent angemeldet ist, kann die Rückseitenbeschichtung von Kodak Cinefilmen wieder entfernen werden. Dadurch ist die Entwicklung in jeden Großlabor oder Minilab und zu hause möglich.

Kommt auf meine Wunschliste !

links am sonntag – street photography teil.5

Via! – Straßenfotografie von Hamburg bis Palermo

Ein vom Goethe-Instituts Italien unterstütztes Projekt. 52 Wochen, 10 Perspektiven, 2 Nationen, 5 Straßenfotografen aus Italien und Deutschland präsentieren über den Zeitraum eines Jahres im gleichnamigen Blog „Via!“ ihre Sicht des deutsch-italienischen Alltags.

Ab Herbst 2015 wird die 52 Bilder umfassende Studie in Form einer Wanderausstellung in beiden Ländern dem Publikum präsentiert.



What Makes a Good Street Photograph?

take it or leave it- episode 2

Teil 2 von Take It or Leave It mit Bruce Gilden bei VICE. Diesmal mit dem Thema Was macht gute Strassenfotografie aus ?
Gilden ist seit 1998 Mitglied der Fotoagentur Magnum und nun Teil der Guggenheim Fellowship dank seiner Straßenfotografie Arbeit.


Top 10 Street/Urban Photography Tips & Advice

Aus Interviews vom Street Photography London Blog.

Hier sind ihre Antworten auf die folgenden Fragen:

Was ist der wichtigste Ratschlag den Du teilen möchtest oder gewünscht hättest jemand hätte ihn Dir gegeben als Du anfingst ?



A Hip Way to Take Street Photos

Der Schuss aus der Hüfte löst dich von allen Vorgaben. Brich mit allen Grenzen, mach dich frei!

Die Zehn Goldenen Regeln – Lomographie

Ken Heyman war Anfang der 80er Jahren mit seiner Nikon Point-and-Shot Kamera schon so weit.
Lens Blog / New York Times zeigt einige Aufnahmen .

Mehr von Ken Heyman http://kenheyman.photoshelter.com/gallery-list/


Talking Photographs with Chris Leskovsek

Ein Interview bei der Huffington Post.
Leskovsek arbeitet analog und digital.

Mehr von Chris Lekovsek:
Tumblr
Flickr
E-Zine

One Roll of Film

 


 
1×120 – Eine Rolle Film

Vier Tokyo ansässigen Fotografen mit einer Mission: Nur eine Rolle 120-Film, eine Stadt, eine Hasselblad Mittelformat-Kamera.
Klingt vielleicht einfach, nur 12 Bilder zu machen – aber die Herausforderung wird groß wenn jeder Schuss geplant und durchdacht werden muss, als wäre es die “letzte Rolle”.

One Roll of Film ist zum Teil von Steve McCurry “The Last Roll of Kodachrome” beeinflusst.

(via ISO 1200)